Suche
  • Kunst- und Kulturverein für
  • Künstler*innen mit und ohne Behinderung
Suche Menü

Orchester

farbwerk gründet ein
Inklusives Experimentelles Improvisationsorchester

Mit der Offenheit der Improvisation und der Lust am Experimentieren mit neuen Klangwelten will farbwerk einen Freiraum schaffen, in dem Menschen mit unterschiedlichen musikalischen Voraussetzungen und Erfahrungen sich begegnen und gemeinsam Musik machen.

Wir musizieren mit herkömmlichen Orchester- und Orffinstrumenten wie auch mit Alltagsgegenständen – oder wir entwickeln einfach neue Instrumente für unsere Ideen. Alle können mitmachen. Besondere musikalische Fähigkeiten sind willkommen, aber keine Voraussetzung.

Zur Vorbereitung auf das Orchester werden ab Oktober 2021 musikalische Vorbereitungskurse in der Ensemblearbeit und im Einzelunterricht/Förderung angeboten.

Termine

Vorbereitungskurse Ensemblearbeit

In den Vorbereitungskursen „Ensemblearbeit“ kannst du musikalische Improvisation auszuprobieren und verschiedene Instrumente kennenlernen, um deine eigenen Musikalität zu finden und das Zusammenspiel im kleinen Ensemble zu erproben. Die Kurse sind inklusiv und richten sich an Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene. Sie umfassen 4 Kurseinheiten von je 3 Stunden mit 4 bis max. 8 Teilnehmer:innen. Jede Kursreihe endet mit einer internen Abschlusspräsentation. Musikalische Vorkenntnisse sind nicht notwendig.

Kurs 1 dienstags, 16:00 -17:30 Uhr, 2.11. / 9.11. / 16.11. / 23.11.2021
Kurs 2
dienstags, 18:00 -19:30 Uhr, 2.11. / 9.11. / 16.11. / 23.11.2021
Kurs 3 dienstags, 16:00 -17:30 Uhr, 30.11. / 7.12. / 14.12. / 11.1.2022
Kurs 4 dienstags, 18:00 -19:30 Uhr, 30.11. / 7.12. / 14.12. / 11.1.2022
Kurs 5 dienstags, 16:00 -17:30 Uhr, 18.1. / 25.1. / 1.2. / 8.2.2022
Kurs 6 dienstags, 18:00 -19:30 Uhr, 18.1. / 25.1. / 1.2. / 8.2.2022
Kosten: 5 EUR pro Kurstag

Zur Anmeldung

Vorbereitungskurse Einzelunterricht /Förderung

Parallel zur Ensemblearbeit hast du die Möglichkeit zu musikalischem Einzelunterricht. Das Angebot richtet sich vor allem an Menschen, die nach einer Pause auf einem Instrument wieder einsteigen möchten. Er ist aber auch ein Förderangebot für Menschen mit und ohne musikalische Vorkenntnisse, die einen Zugang zur Gruppenarbeit nicht ohne Weiteres finden können.

Termine: Einzelheiten und Terminvereinbarungen werden direkt mit der Kursleitung abgesprochen.
Kosten: 10 EUR pro Stunde Einzelunterricht / max. 7 Einheiten

Start Orchester

Das Orchester startet am 5. März 2022. Musikalische Einzelförderung und der Bereich Instrumentenbau werden die Orchesterarbeit begleiten. Ein Abschlusskonzert im Zusammenspiel mit professionellen Gastmusiker*innen ist für Oktober 2022 geplant.

Für die Orchesterproben steht ab September ein Kontingent an Fahrdienstleistungen zur Verfügung.

Termine: dienstags, 16:00 – 19:00 Uhr, März bis Oktober 2022, mit Ausnahme der Schulferien
Start und Probenzeiten können sich in Absprache mit den Teilnehmer:innen noch ändern.
Kosten: 35 EUR pro Monat / 7 Monate

Leitung / Musiker*innen

Karoline Schulz ist Flötistin und Komponistin. Sie schreibt Stücke und spielt in verschiedenen Ensembles gern neue ungewöhnliche Musik oder Improvisationen. Gemeinsam mit anderen Komponist:innen leitet sie eine Kompositionsklasse für Kinder und Jugendliche am Konservatorium Georg Friedrich Händel in Halle.

Max Loeb Garcia wurde in Bogotá/ Kolumbien geboren. Als Gitarrist ist er durch die Welt gereist und hat Jazz, Rock, Klezmer, arabische Musik, Neue Musik und vieles mehr gespielt. Als Pädagoge arbeitet er an Projekten, die Musik, Improvisation und auch Theater verbinden.

Torsten Reitz lebt und arbeitet in Dresden als Pianist, Musikpädagoge und Komponist. Als Mitglied des Ensembles El Perro Andaluz setzt er sich besonders für zeitgenössische Musik ein.

Emily Yabe wurde in Tokio geboren und studierte in Japan und in Dresden Violine. Sie ist Mitglied des Ensembles El Perro Andaluz und arbeitete als Musikerin mit vielen zeitgenössischen Künstler:innen zusammen.

Stefan Pietschmann reist seit über 25 Jahren als Dudelsackspieler durch das Land. In seiner Trommelmanufaktur baut der gelernte Tischler und Holzgestalter spezielle Trommeln und andere außergewöhnliche Instrumente.


Gefördert durch das Sächsische Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz, das Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden und die Stiftung Soziales & Umwelt der Ostsächsischen Sparkasse Dresden. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsisch. Landtag beschlossenen Haushaltes.

Sächsisches Staatsministerium für Soziales und Verbraucherschutz