Suche
  • Kunst- und Kulturverein für Künstler
  • mit und ohne Behinderung
Suche Menü

Jeder hat ein Recht auf Kunst

Kultur inklusiv im öffentlichen Raum

Eine inklusive Straßentheater-Aktion auf zwei Plätzen in der Dresdner Altstadt. Zu Gast ist das wundervolle Tanzstück “Rosa sieht Rot” der tanzbar_bremen. Fernweh, Liebe, Lust, Mut, Zweifel, Angst, Verwirrung, Neugier und Kraft treiben die Tänzerinnen Neele Buchholz und Corinna Mindt im Spiel miteinander an. Den Rahmen dafür, den imaginären Theaterraum, haben Dresdner Bürger*innen mit und ohne Behinderung gemeinsam entwickelt. Als Performance-Gruppe werden sie Stühle durch die Stadt bewegen und mitten in der Innenstadt einen großen Zuschauer*innen-Raum schaffen.

Mit der Kunstaktion legt farbwerk e.V. den Grundstein zu einem Internationalen Inklusiven Straßen- und Theaterfestival für Dresden in den kommenden Jahren! Das Ganze findet statt als Teil der Aktion Dresden 2025 Kulturhauptstadtmacher.

PERFORMANCE-WORKSHOPS “Bewegung der Stühle”
Die ersten Workshops für das inklusive Stühlerücken im August unter der Leitung von Julia Amme haben schon viel Spaß gemacht und es sind tolle Szenen entstanden.

Workshop am 19./20. August im Zentralwerk. Fotos: Katja Springer

Für alle Kurzentschlossenen, die keine Berührungsängste haben, gibt es am 9. September nochmal die Möglichkeit, in die Workshops zu schnuppern. 

Anmeldung: Julia Amme, j.amme@gmx.net, 0179 2090168 oder info@farbwerk-kultur.de

Mehr zur Straßentheater-Aktion und zu den Projektplänen: PDF herunterladen

Es wird ein anspruchsvoller künstlerisch anregender Prozess entstehen, der die Dresdner Kunst- und Kulturszene um einen wichtigen künstlerischen Bereich erweitert und zu neuem Miteinander anregt, aber auch die Dresdner*innen und Gäste einladen soll, sich mit dem Thema Inklusion in Kunst und Kultur auseinander zu setzen, das gesellschaftliche Miteinander zu stärken und Menschen mit Behinderung offen zu begegnen.