Suche
  • Kunst- und Kulturverein für Künstler
  • mit und ohne Behinderung
Suche Menü

Bewegung der Stühle: In Prohlis

Eine Intervention im öffentlichen Raum
mit Menschen mit und ohne Behinderung

Habt ihr Lust, mit uns Stühle zu rücken?

Menschen bewegen Stühle durch die Straßen von Dresden-Prohlis. Sie bauen Stuhltürme und schaffen merkwürdige Szenen. An verschiedenen Plätzen machen sie Halt. Ein Zuschauerraum entsteht. Tänzer*innen vom farbwerk e.V. führen ein Stück auf.  Dann zieht das kleine Wandertheater weiter zum nächsten Ort. Dort rappt Fleeesch & Soose. Später machen sie Halt auf einer wildromantischen Wiese, inmitten von Hochhäusern, und lauschen afghanischer Musik auf dem Harmonium und Klezmer-Klängen. Zuletzt im Theaterzelt spielt oder singt die eigens für diesen Anlass gegründete Prohlis Combo.

Die Bewegung der Stühle zieht am 8.9.18  vom KIEZ im Prohlis-Center zum Theaterzelt am Albert-Wolf-Platz, wo sie gegen 17:30 Uhr ankommen. Jede*r ist eingeladen, im Zuschauerraum Platz zu nehmen. Es kostet nichts.

Start: 14:00 Uhr am KIEZ, Prohlis-Zentrum, Prohliser Allee 10, 01239 Dresden-Prohlis

14:30 Uhr vor dem Prohlis-Zentrum: Coming Together – inklusiver Tanz von Choreografin Nora Schott mit dem Ensemble von farbwerk e.V.
15:00 Uhr Jakob-Winter-Platz: Fleeesch & Sooose – Rap aus Prohlis
15:30 Uhr Sitzgruppe vor AWO: Klezmer & Mojib – Akkordeon, Saxophon, Harmonium und Gesang
17:00 Uhr Albert- Wolf-Platz & Theaterzelt: Die Prohlis Combo – Musik aus Prohlis

Abschluss: ca. 17.30 Uhr am Theaterzelt, Albert-Wolf-Platz, 01239 Dresden-Prohlis

In den Wochen davor gibt es an verschiedenen Orten in Prohlis kostenlose Performance-Workshops, bei denen sich interessierte Menschen aus dem Stadtviertel und anderswo begegnen können, um Teil der BEWEGUNG zu werden. Jede*r kann teilnehmen. Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Ihr müsst euch nicht anmelden – kommt gerne spontan zu einem oder mehreren der Workshops!

Noch nicht überzeugt? Hier gibt es mehr über die 1. Runde von “Bewegung der Stühle” im September 2017 zu erfahren. Es sind tolle Szenen entstanden.